02252 1790

Öffnungszeiten vom 01. März bis 31. Oktober:
Mo.-Fr.: 9 - 12:30 Uhr + 13:30 - 18 Uhr
Samstags: 9 - 14 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 9 - 12:30 Uhr + 13:30 - 18 Uhr, Sa.: 9 - 14 Uhr
November - Februar: 9 - 12:30 Uhr + 13:30 - 17 Uhr

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Wenn ab Ende Mai die Blätter Ihrer Rhododendren oberseits hell und dunkel gesprenkelt sind und sich die Blattränder biegen und vertrocknen, ist die Rhododendron-Wanze nicht weit. Vor allem spätblühende, violette Sorten stehen ganz oben auf ihrem Speisezettel. Appetitverderber spielen z. B. Spruzit oder Parexan.

Aufgepasst, die Made des Apfelwickler ist im Sommer auf der Suche nach Apfel- und Birnenfrüchten, bohrt sie an und tritt dann als berühmter "Wurm im Apfel" in Erscheinung. Mit Pheromonfallen, z. B. Celaflor Obstmaden-Falle und Neudomon-Falle, locken Sie die Apfelwickler-Männchen ins Verderben und ersparen sich Folgegenerationen. Ab Juni fangen Sie die zweite Maden-Generation durch um den Stamm gelegte Obstmaden-Fanggürtel.

Blattläuse an Rosen sorgen für hässliche Verkrüppelungen der Triebe. Abhilfe schaffen z. B. Neudosan oder Neem-Präparate.